Benutzerkonten unter Windows

Bei der Installation von Windows- gleich welcher Version wird immer ein Benutzerkonto angelegt, das bei Bedarf auch mit einem Passwort geschützt werden kann.
Bis Windows 7 war die Welt noch in Ordnung:
Das Konto wurde stets lokal, also auf dem betreffenden PC oder Notebook angelegt. Spätere Versionen verführen dazu, dieses Konto bei Microsoft anzulegen.
Wir suchen den Vorteil immer noch mit der Lupe....
Zunächst:
Konten in der 'Cloud' wie von Microsoft, Amazon, Google, Dropbox oder Strato haben sicher ihre Vorteile- Sichern Sie dort Daten, können Sie weltweit darauf zugreifen und sie sind dann auch noch an einem sicheren Ort, wenn der Rechner durch Diebstahl, Brand, Wasser oder Blitzschlag längst untergegangen ist.
Allerdings- ein Benutzerkonto auf Ihrem Rechner in der Cloud anzulegen hat einen entscheidenden Nachteil:
Sollten Sie ein Passwort eingerichtet haben und dieses vergessen, wie wir dies in einem aktuellen Fall hatten, sind sie auf das Goodwill von Microsoft angewiesen- und da kommunizieren Sie mit einem Rechner, der Ihnen eine Reihe von Fragen stellt, die Sie nur mit gut Glück zufriedenstellend beantworten können.
Da dieses dann auch noch das Administratorkonto, also das Konto mit den höchsten Zugriffsrechten ist, bleibt Ihnen dann nur die Möglichkeit, uns mit der Rettung Ihrer Daten und der Neuinstallation von Windows zu beauftragen.

Legen Sie also das Benutzerkonto lokal an. Danach ein zweites mit normalen Nutzerrechten, mit dem Sie üblicherweise arbeiten.
Sollten Sie jetzt Ihr Passwort verlieren, stellen wir es Ihnen in kürzester Zeit wieder her.

Und sollte das alles für Sie unverständlich sein- fragen Sie uns von CSH einfach, denn bei uns kostet Sie fragen nichts.